Luzifers Schatten von David Hewson

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2001 unter dem Titel Lucifer´s Shadow, deutsche Ausgabe erstmals 2003 bei Ullstein.
Ort & Zeit der Handlung: Italien / Venedig, 1990 - 2009.

  • London: HarperCollins, 2001 unter dem Titel Lucifer´s Shadow. 520 Seiten.
  • München: Ullstein, 2003. Übersetzt von Hedda Pänke. ISBN: 3-548-25693-7. 540 Seiten.

'Luzifers Schatten' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

1733: Lorenzo Scacchi soll in Venedig auf eine junge Geigerin Acht geben, die ihre wahre Identität verheimlichen muss. – 2002: Der Engländer Daniel Forster kommt in die Lagunenstadt, um eine alte Bibliothek zu katalogisieren. Dort entdeckt er die Noten eines verlorenen Meisterwerks und gerät in ein Geflecht aus Lügen, erotischer Versuchung und einer kriminellen Verschwörung, deren Ursprung im Venedig Vivaldis liegt. Meisterhaft verwebt Hewson zwei Storys, die Jahrhunderte trennen und doch eng zusammengehören …

Ihre Meinung zu »David Hewson: Luzifers Schatten«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

detno zu »David Hewson: Luzifers Schatten« 10.08.2007
Zwei Handlungsstränge in zwei verschiedenen Jahrhunderten, das bringt eine Menge Namen von Personen in Spiel.
Trotzdem verliert man nicht die Übersicht, da ständig und regelmäßig gewechselt wird.
Ein hervorragender Krimi, ein MUSS für jeden Venedig-Liebhaber.
Von mir eine klare Empfehlung.
Ihr Kommentar zu Luzifers Schatten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: