Daniel Dubbe

Daniel Dubbe, geboren am 18. August 1942 in Hamburg, studierte Romanistik und Germanistik in Hamburg, Göttingen und Aix-en-Provence. 1975 promovierte er mit einer Arbeit über Henri Michaux. Heute ist er freier Autor und vornehmlich für das Radio tätig. Seine Kurzgeschichten und Romane begeisterten die Kritik. Er verfasste ebenso bereits Filmdrehbücher, Übersetzungen und Literaturkritiken für Zeitungen. Bereits seit 1978 arbeitet er auch als Reisejournalist. Madagaskar, Handlungsort seines Kriminalromans »Tropenfieber«, hat er bereits mehrfach bereist.
Daniel Dubbe lebt in Hamburg. 

Krimis von Daniel Dubbe:

Tropenfieber Rezension
(2005) 

Mehr über Daniel Dubbe:

  • Malorny, Hartmuth: Ein literarischer Tagelöhner, in: Titel-Magazin, 2005.

Seiten-Funktionen: