Cristina Achermann

Cristina Achermann, geboren 1959 in Madrid, studierte von 1983 bis 1990 Hispanistik und Germanistik in Zürich (Lizentiatsarbeit: «El público – Federico García Lorca und das avantgardistische Theater»). Viele Jahre war sie Programmverantwortliche für Mittelosteuropa und für das Kulturprogramm Südosteuropa und Ukraine der Schweizer Kulturstiftung »Pro Helvetia«, Initiatorin und Umsetzerin der Theaterbörsen in Prag und Krakau sowie der Veranstaltungsreihe «Centrelyuropdriims – Kulturszenen Polen, Slowakei, Tschechien, Ungarn».

Seit 2005 ist sie als Produktionsleiterin bei diversen Zürcher und Berner Theater- und Tanzgruppen und Umsetzerin verschiedener Kulturprojekte tätig.

Cristina Achermann lebt und arbeitet in Zürich.

Krimis von Cristina Achermann(in chronologischer Reihenfolge):

Tango criminal (1993)

Seiten-Funktionen: