Fangjagd von Colin Forbes

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1984 unter dem Titel Terminal, deutsche Ausgabe erstmals 1985 bei Benziger.
Folge 2 der Tweed-Serie.

  • London: Collins, 1984 unter dem Titel Terminal. ISBN: 0002228343. 317 Seiten.
  • Zürich; Köln: Benziger, 1985. Übersetzt von Wulf Bergner. ISBN: 354536402X. 407 Seiten.
  • München: Heyne, 1988. Übersetzt von Wulf Bergner. ISBN: 3-453-00769-7. 408 Seiten.
  • München: Pavillon, 2006. Übersetzt von Wulf Bergner. ISBN: 978-3-453-77116-1. 408 Seiten.

'Fangjagd' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Als Bob Newman und Nancy Kennedy die Schweiz zu verlassen versuchen, werden sie an der Grenze zurückgewiesen. Das Netz hat sich zusammengezogen, ihnen bleibt eine einzige Chance, der Falle zu entkommen: Das Geheimnis zu lüften, das all die furchtbaren Erlebnisse der letzten Tage umgibt. Wer ist Manfred Seibler, der die tschechische Grenze mit einer tödlichen Fracht westwärts überquert? Welche Rolle spielt der undurchsichtige Privatdetektiv Lee Foley? Warum wird eine Berner Klinik von der Armee so scharf bewacht?

Ihre Meinung zu »Colin Forbes: Fangjagd«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Fangjagd

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: