Wagen 7, Platz 15 von Claude Aveline

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1937 unter dem Titel Voiture 7, place 15, deutsche Ausgabe erstmals 1978 bei Wunderlich.

  • Paris: Émile-Paul, 1937 unter dem Titel Voiture 7, place 15. 245 Seiten.
  • Tübingen: Wunderlich, 1978. Übersetzt von Rolf & Caroline Vollmann. ISBN: 3805202768. 114 Seiten.
  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1983. Übersetzt von Rolf & Caroline Vollmann. ISBN: 3-499-15171-5. 117 Seiten.

'Wagen 7, Platz 15' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Der »Passagier« ist wieder da – Claude Avelines charmanter Gentleman-Verbrecher mit den vielen Masken plant seinen elegantesten Coup. Schauplatz: ein Luxushotel auf den Champs-Elysées, im Paris von 1930 . Diesmal, das schwört sich Frédéric Belot, sein Gegenspieler, muss er ihn kriegen. Bloß wie? Im Nachtzug Paris-Brüssel, Wagen 7 -Platz 15, sitzt ein biederer Bürger....aber Belots Patensohn Simon soll den Gentleman-Verbrecher endgülig entlarven.

Ihre Meinung zu »Claude Aveline: Wagen 7, Platz 15«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Wagen 7, Platz 15

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: