Tod in Australien von Claire McNab

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1990 unter dem Titel Death down under, deutsche Ausgabe erstmals 1991 bei Frauenoffensive.
Ort & Zeit der Handlung: Australien, 1970 - 1989.
Folge 3 der Carol-Ashton-Serie.

  • Tallahassee: Naiad Press, 1990 unter dem Titel Death down under. 220 Seiten.
  • München: Frauenoffensive, 1991. Übersetzt von Gerlinde Kowitzke. ISBN: 3881042148. 190 Seiten.

'Tod in Australien' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Vier Frauen sind tot, erdrosselt mit einer gelben Kordel. Die australische Boulevardpresse hat sich auf die Morde gestürzt, besonders darauf, daß eines der Opfer lesbisch war. Kriminalkommissarin Carol Ashton und Inspektor Mark Bourke stehen vor einem Rätsel. Der gelbe Würger hat keine Spuren hinterlassen. Sybil, Carols Geliebte, erhält bei den Dreharbeiten zu dem Film »Tod in Australien« von einem Schauspieler einen wertvollen Hinweis. Während Carol Ashton noch Beweise sammelt, ist der Serienmörder ihr schon ganz nah.

Ihre Meinung zu »Claire McNab: Tod in Australien«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Annette zu »Claire McNab: Tod in Australien« 06.07.2008
Klappentext:

Vier Frauen sind tot, erdrosselt mit einer gelben Kordel. Die australische Boulevardpresse hat sich auf die Morde gestürzt. Kriminalkommissarin Carol Ashton und Inspektor Mark Bourke stehen vor einem Rätsel.

Bewertung:

Ashton und Bourke verfolgen die Spuren eines Serienmörders, der scheinbar wahllos Frauen ermordet. Nach und nach finden sie heraus, dass alle Opfer in Verbindung zum Fernsehen standen. Einmal mehr wird gezeigt, wie mühevoll und teilweise frustrierend die Polizeiarbeit ist. Aufgrund von Hinweisen wird der Täterkreis auf die Crew des Filmes "Tod in Australien" eingeengt, als der Täter sich selbst an das Fernsehen wendet. Es handelt sich hier eher um einen Thriller als einen Krimi. Das Privatleben der Kommissarin rückt - im Vergleich zu den ersten Romanen - zu Gunsten der Krimihandlung in den Hintergrund. Das hat dem Roman sehr gut getan. Spannend, gut recherchiert, für Menschen, die Krimis und Australien schätzen.
Ihr Kommentar zu Tod in Australien

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: