Erben und Sterben von Claire McNab

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 unter dem Titel Blood link, deutsche Ausgabe erstmals 2004 bei Frauenoffensive.
Folge 15 der Carol-Ashton-Serie.

  • Tallahassee: Bella Books, 2003 unter dem Titel Blood link. 162 Seiten.
  • München: Frauenoffensive, 2004. Übersetzt von Gerlinde Kowitzke. ISBN: 3881043683. 187 Seiten.

'Erben und Sterben' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Für Unfälle ist Kriminalkommissarin Carol Ashton eigentlich nicht zuständig. Eine Frau ist überfahren worden, die Alleinerbin eines steinreichen, kranken alten Mannes. Zwei Wochen darauf stirbt er selbst, ohne das Testament erneuert zu haben. Seine Anwälte suchen in aller Welt nach Leuten, die Anspruch auf das Erbe erheben könnten. Etliche melden sich. Als sich ihre Reihen plötzlich dramatisch lichten, ist das ein Fall für Carol Ashton. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt eröffnet ihr ihre Geliebte Leota, dass sie in die USA zurückbeordert wird und möchte, dass Carol mit ihr geht.

Ihre Meinung zu »Claire McNab: Erben und Sterben«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Erben und Sterben

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: