Christa Bernuth

Christa von Bernuth wurde 1961 in München geboren. Nach ihrem Abitur reiste sie durch Südamerika und verdiente sich danach ihr Geld als Paketzustellerin, Zigarettenverkäuferin und Betreuerin einer angeblichen russischen Großfürstin. Bei einer Reise durch die DDR wurde ihr Freund verhaftet und wegen Spionage zu 12 Jahren Haft verurteilt. Dieses Ereignis inspirierte sie später zu dem Roman »Innere Sicherheit«. Sie studierte Germanistik und Französisch und arbeitete anschließend an einer Journalistenschule als Autorin für verschiedenen Frauenmagazine. 1999 erschien ihr erster Roman »Die Frau, die ihr gewissen verlor«. Christa Bernuth lebt heute mit ihrem Freund in München.

Krimis von Christa Bernuth(in chronologischer Reihenfolge):

Mona-Seiler:
Die Stimmen (2001)
Untreu (2003)
Damals warst du still (2004)
Die Frau, die ihr Gewissen verlor (1999)
Innere Sicherheit (2006)
Wer schuld war (2010)
Das Falsche in mir (2014)
Die Nacht in dir (2016)

mehr über Christa Bernuth:

Seiten-Funktionen: