Die Insel von Charlotte Link

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2006 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Sylt, 1990 - 2009.

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2006. ISBN: 978-3-499-24297-7. 78 Seiten.

'Die Insel' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Er hat der Glitzerwelt nie getraut. Sylt, die Insel der Schönen und Reichen, ist für einen wie ihn, einen Mann mit bescheidenen Ansprüchen, nicht der rechte Platz. Doch seiner Clara zuliebe verbringt er hier Jahr für Jahr seine Ferien. Aber nun ist Clara verschwunden, durchgebrannt mit einem dieser reichen Playboys. Oder doch nicht? Die Suche nach ihr führt ihn geradewegs in den Abgrund …

Ihre Meinung zu »Charlotte Link: Die Insel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Byob zu »Charlotte Link: Die Insel« 16.07.2009
Schade.dachte eigentlich ein kleines nettes Buch gefunden zu haben, aber das war ja wohl die reinste Enttäuschung! Die Story ist echt richtig langweilig!
War wohl mein erstes und letztes Buch von Charlotte Link.
Diese Geschichte war weder Spannend, überraschend, oder wie es unter dem Titel so schön steht "unheimlich".
Was war denn an diesem Buch spannend ?? Einer der unzählbaren Spaziergänge irgendwo ?
Roswitha Buc zu »Charlotte Link: Die Insel« 19.06.2009
Habe nun "Die Insel" gelesen und bin maßlos entttäuscht. So ein Schwachsinn gehört evtl. in die Bild, aber doch nicht in ein Buch. Das einzig schöne darin sind die wirklich gelungenen Bilder. Ein großes Lob dem Maler Horst Meyer. Mehr Dramatik und Spannung in jedem einzelnen Bild als im ganzen Buch.
Total langweilig und eienr Charlotte Link nicht würdig!
SukRam zu »Charlotte Link: Die Insel« 15.07.2008
Ich kann die äußerst negativen Kritiken eigentlich gar nicht nachvollziehen, da ich die Erzählung doch sehr spannend, traurig und überraschend fand. Vielleicht trägt Frau Link an manchen Stellen ein wenig zu dick auf, aber trotzdem ist ihre Sprache sehr geschliffen, malerisch und detailliert.

Meine Wertung: 76°
roswitha buc zu »Charlotte Link: Die Insel« 03.07.2008
Ich kenne bis auf "Die Insel" alle Charlotte Link Romane. Und bin total begeistert. Die Trilogie Sturmzeit - Wilde Lupinien und Zeit der Erben habe uch ebenso wie Der Verehrrer schon mehrmals gelesen. Ich werde nun auch die Insel lesen - und schauen ob es wirklich so schlecht ist, wie der Großteil der Leser findet.

Ich lese derzeit einen Roman von Sabine Kornbichler "Gefährl. Täuschung" Sie schreibt ähnl. wie Fr. Link und doch ganz anders! Aber total spannend.
Ebenso lesenswert von dieser Autorin:
Majas Buch, Im Angesicht der Schuld
Neben sehr spannenden Phasen kommt auch der Humor nicht zu kurz - bes. in Majas Buch -eine herrl. Sommerlektüre!
1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
benchen02 zu »Charlotte Link: Die Insel« 18.06.2008
.ne danke!!! Das ging ja gar nicht!! Als Nordsee,- und vor allen Dingen Sylt-Fan war ich ganz heiß auf dieses Buch.Aber leider muss ich sagen, dass schlechteste Buch, dass ich bisher von Frau Link gelesen habe!! Schade!! Aber es gibt ja zum Glück wesentlich bessere Bücher von ihr!!
lilalu zu »Charlotte Link: Die Insel« 16.03.2008
Nun ja, was soll man dazu sagen? Ein kleines Buch mit nettem Cover für Nordseefans. Aber: Das Cover ist auch schon das einzig Wahre an dieser Geschichte. Die Story ist einfach Mist und hätte eher in eine Journaille a la "Bild der Frau" - unsere Geschichte der Woche - als zwischen 2 Buchdeckel gehört. Man muss nicht jedes Wort, das man schreibt, als Buch herausgeben.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Die Insel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: