Charles Atkins

Der 1961 geborene Psychiater ist Mitglied der Medizinischen Fakultät der Universität Yale in New Haven (US-Staat Connecticut). Sein Spezialgebiet ist die Behandlung manisch-depressiver Verhaltensstörungen. Über seine Erfahrungen und Forschungen schreibt Atkins regelmäßig Artikel in Fachzeitschriften; er ist außerdem Autor viel gelesener Ratgeber über den Umgang mit psychisch erkrankten Personen.

Als Krimi-Autor debütierte Atkins 1998 mit »The Portrait«. Weitere Romane sowie zahlreiche Kurzgeschichten für Magazine und Anthologien folgten. 2007 begann der Autor eine Serie um die Psychaterin Barrett Conyors. Hier kann Atkins sein Fachwissen in eine Krimi-Handlung einfließen lassen. Nach eigener Auskunft ist er dabei bemüht, medizinische Fehler zu vermeiden. Während ihm dies gelingt, mag er auf die einschlägigen Klischees um der Spannung willen nicht verzichten, womit er sich in das Heer unterhaltsamer aber durchschnittlicher Krimi-Autoren einreiht.

Krimis von Charles Atkins:

  • Barrett Conyors-Reihe:
    • (2007) Blutduett Rezension
      The Prodigy
    • (2008) Ashes, Ashes
    • (2009) Mother’s Milk
  • Lillian & Ada-Reihe:
    • (2012) Vultures at twilight
    • (2012) Best place to die
    • (2012) Done to death

Mehr über Charles Atkins:

Seiten-Funktionen: