Ave Vinum von Carsten Sebastian Henn

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2014 bei Emons.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Ahrtal, 2010 - heute.
Folge 7 der Julius-Eichendorff-Serie.

  • Köln: Emons, 2014. ISBN: 978-3954512669. 224 Seiten.

'Ave Vinum' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Nach einem schweren Unwetter steht das idyllische Ahrtal unter Wasser, doch für Sternekoch und Hobbydetektiv Julius Eichendorff kommt es noch schlimmer: Ihm wird eine Leiche buchstäblich vor die Füße geschwemmt. Der Mann ist ertrunken. Aber nicht im Wasser. Sondern in Sangri-Ahr, der neuen Spezialität des Tals. Schnell wird klar: Julius Verstand muss diesmal schärfer als ein japanisches Messer sein, um dem raffinierten Täter das Handwerk zu legen.

Ihre Meinung zu »Carsten Sebastian Henn: Ave Vinum«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Leselöwin zu »Carsten Sebastian Henn: Ave Vinum« 23.05.2014
Gott hat nur Wasser geschaffen, aber der Mensch machte den Wein.( Victor Hugo)…

…und einer macht, bzw. schreibt, spitzen Krimis mit ordentlich Wein sowie Mord und Totschlag. Lange habe ich gehofft und gewartet und jetzt ist es endlich so weit, ich halte den neuen Eichendorff–Krimi in den Händen, nach einem kurzen Freudentanz habe ich mich sofort in die Seiten gestürzt. Das Buch hat übrigens ein schickes und stabileres Cover fühlt sich gut an :) .
Der kugelige Sternekoch und kulinarische Detektiv Julius Eichendorff aus Heppingen im schönen Ahrtal, ermittelt wieder und ich muss sagen, das Warten hat sich gelohnt, sehr sogar! Der Autor hat die von mir sehr geliebte Eichendorff Reihe um einen Knallerfall erweitert, ohne dabei vom Julius- Charme einzubüßen, es ist eben ein echter Eichendorff. Soll heißen, der Autor ist sich und der Reihe treu geblieben. Es ist wirklich eine großartige Fortsetzung geworden, in der man viele alte Bekannte wieder trifft, aber auch neue Mitbewohner kennenlernt. Diesmal muss der Hobbydetektiv unter erschwerten Bedingungen ermitteln, zum einen steht der Ort des Geschehens unter Wasser in dem sich eine Leiche befindet, zum anderen hatte er seiner Ehefrau versprochen sich nicht mehr detektivisch zu betätigen und seine Schwiegermutter ist zu Besuch, die Julius häusliche Ruhe und Frieden gehörig auf den Kopf stellt. Aber was tun wenn einem die Leiche vor die Füße schwimmt?? Genau, ermitteln… Und zwar auf seine bekannt liebenswerte Art und Weise, mit dem Eichendorffschen Scharfsinn gewürzt mit viel Humor und ganz viel Herz, viel gutem Essen, bei dessen Beschreibung mir immer das Wasser im Mund zusammen läuft. Der Roman ist unglaublich spannend und hält einige Überraschungen für den Leser bereit.
C.S Henn hat es mal wieder geschafft das ich mich im Netz der Verdächtigen so verheddert habe, das ich bis zum Schluss warten musste, bis die Fäden sich lösen oder viel mehr zusammen laufen, toll gemacht!
Der Roman hat unglaublich Spaß gemacht, konnte ihn wieder nicht aus der Hand legen was leider heißt das ich schon wieder durch bin, schade! Als Julius Fan kann ich nur sagen, danke
Ihr Kommentar zu Ave Vinum

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: