Tod im Schnee von Brigitte Aubert

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2000 unter dem Titel La Mort des neiges, deutsche Ausgabe erstmals 2001 bei btb.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich, 1990 - 2009.
Folge 2 der Élise-Andrioli-Serie.

  • Paris: Éd. du Seuil, 2000 unter dem Titel La Mort des neiges. 290 Seiten.
  • München: btb, 2001. Übersetzt von Eliane Hagedorn & Barbara Reitz. ISBN: 3-442-72780-4. 351 Seiten.

'Tod im Schnee' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Eigentlich wollte Elise Andrioli erholsame Tage in den französischen Alpen verbringen, doch kurz vor ihrer Abfahrt erhält sie ein Fax mit einer bedrohlichen Botschaft. Auch als sie in dem kleinen Ferienort angekommen ist, reißen die mysteriösen Ereignisse nicht ab. Da wird plötzlich eine junge Frau auf grausame Weise ermordet – und schon bald muss Elise erkennen, dass auch sie in höchster Gefahr schwebt …

Ihre Meinung zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Marthe König zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 26.07.2011
Auch ich will meinen empörten Senf dazugeben:
Brutal, scheußlich, menschen- und tierverachtend.
Ekelerregend, beängstigend und vor allem : sinnlos!

Ich bin gerade erneut entsetzt, daß ich mindestens 300 Zeichen eiingeben muß.
Das kann ja wohl nicht wahr sein?
Jetzt habe ich versucht mich mit Punkten zu behelfen, daß läßt dieser ...Zensor auch nicht zu.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Niklas zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 24.03.2011
Was hat die Autorin nur zu diesem Manuskript veranlasst?
Eine völlig absurde Handlung, fern jeder Realität und ohne jeden Spannungs-
gehalt - selten ein so schlechtes Buch gelesen, das ich jetzt kopfschüttelnd beiseitelege.

Dabei zählt Brigitte Aubert zu den profiliertesten Krimiautorinnen in Frankreich...
Patrick zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 09.09.2008
kann mich den meisten meinungen hier nur anschließen...
was hat sich die autorin hierbei gedacht?
rückte der abgabetermin immer näher und nichts war fertig? anders kann ich mir dieses buch nicht erklären...was an story übriggeblieben ist (und das ist nicht viel) ist alles einfach unrealistisch und wer vom vorgänger so begeistert war wie ich kann nur enttäscht sein
Rolf zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 05.09.2008
Schade, das Buch ist sein Geld leider nicht wert. Unrealistisch.
Zum einen:
Das dauernde Hinweisen wie Krank die Hauptperson ist, nervt total und stößt sehr auf Gegenwehr beim Leser.
Zum anderen:
Das Ende - Hauptsache fertig und das war der Autorin wohl nicht schnell genug. War sie im Zeitverzug? Wollte sie das Buch noch vor ihrem Urlaub fertig haben, so stelle ich es mir jedenfalls vor.
Samtpfote zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 20.04.2008
"Im Dunkel der Wälder" fand ich sehr spannend und war gespannt auf die Fortsetzung - - - leider ist es einer der schlechtesten Krimis die ich je gelesen habe. Schade
Volker zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 01.12.2007
Das Sequel zu 'Im Dunkel der Wälder' ist zwar zunächst genau so spannend erzählt wie der Vorgänger. Aber das Ende ist enttäuschend und an den Haaren herbei gezogen.
hippilein zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 13.09.2007
Ein wenig eklig ist wohl noch untertrieben.Trotzdem ist ein gewisser Realitätssinn leider durchaus gegeben. Wenn die Handlung mit weniger Personen gestaltet worden wäre , würde alles effektiver sein.
Ulli zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 24.06.2005
Vom "Im dunkel der Wälder" mehr als begeistert musste ich es natürlich haben.
Während das erste Buch noch realistisch erschien ist das zweite total an den Haaren beigezogen.
Naja, irgendwie ist das Buch wohl eine Parodie... anders kann ich mir die völlig absurde Handlung nicht erklären...
Maria zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 04.06.2005
Also das war mein erster Krimi nach der Schulzeit ansonsten lese ich nur Bücher über Frauenschicksale, doch bei diesem Buch konnte ich nicht aufhören zu lesen.
Einige Stellen waren so eklig, dass ich erstmal eine Pause brauchte.
Das Ende war leider wirklich etwas übertrieben.
aber trotzdem ist das buch lesenswert.
Bea zu »Brigitte Aubert: Tod im Schnee« 27.09.2004
Es ist ja eigentlich eine Fortsetzung zu
*Im Dunkel der Wälder*. Doch alles, was im ersten Buch so meisterhaft geglückt ist, geht in diesem Buch total daneben. Ich habe das Buch viermal angefangen und einmal (quer) gelesen, weil ich wissen wollte, wer der Mörder ist. Aber auch die Aufklärung ist langweilig und nicht nachvollziehbar. Saltsam, ein Autorin, ein Thema, zwei Bücher und doch so verschieden, wie Tag und Nacht lg Bea

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 13.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Tod im Schnee

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: