Totenwall von Boris Meyn

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2011 bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Hamburg, 1910 - 1929.
Folge 6 der Sören-Bischop-Serie.

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2011. 256 Seiten.

'Totenwall' ist erschienen als

In Kürze:

Eine Hamburger Privatbank wird ausgeräumt, der Senior ermordet. Kurz darauf meldet sich ein alter Kunde bei Rechtsanwalt Bischop: Den Einbruch gesteht er, Auftrag aus dem Milieu, es ging um Schuldscheine im Tresor. Doch mit dem Mord will der Mann nichts zu tun haben. Dann spült ein heftiger Schauer eine kopflose Frauenleiche am Bahndamm frei. Es wird nicht die letzte sein in diesem schwülen Sommer 1910.

Ihre Meinung zu »Boris Meyn: Totenwall«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Sven Zakrzewski zu »Boris Meyn: Totenwall« 19.03.2015
Ich bin als Hamburger über die ganze Serie begeistert und hab schon gewartet wann das nächste Buch auf dem Markt ist. Leider bis jetzt Fehlanzeige.
Da ich mich auch ein wenig mit meiner Heimatstadt beschäftige möchte ich hier zwei mögliche Themen für weiter Bücher ins Gespräch bringen, welche sowohl vom Bauwesen wie Sozialem Umfeld interessant sind.
- Das Stiftungswesen
- Die Brauereien
Ihr Kommentar zu Totenwall

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: