Der blaue Tod von Boris Meyn

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2006 unter dem Titel Der blaue Tod, bei Rowohlt.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Hamburg, 1800 - 1869.
Folge 4 der Sören-Bischop-Serie.

  • Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2006 unter dem Titel Der blaue Tod. ISBN: 978-3-499-23894-9. 217 Seiten.

'Der blaue Tod' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Ein Kind wird gesucht, ein Kind, das es nie geben durfte. Anwalt Sören Bischop wird eingeschaltet, denn zur Polizei will seine Mandantin nicht. In diesem heißen Sommer 1892 verfolgt Sören alle Spuren, und er gerät tief in die Abgründe einer Stadt, die so rasant wächst wie das Elend ihrer Ärmsten. Immobilienhaie und Arbeitsvermittler bestimmen über das Leben in den lichtlosen Quartieren, Brutstätten nicht nur des Verbrechens, sondern einer Gefahr, die alle bedroht

Ihre Meinung zu »Boris Meyn: Der blaue Tod«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Bibo zu »Boris Meyn: Der blaue Tod« 13.04.2015
Sehr dünnes Buch, sehr schnell durchgelesen, sehr historisch, sehr wenig Krimi. Innen ein paar historische Aufnahmen aus der Zeit.
Die Verhältnisse in Hamburg in Zeiten der Cholera sind akribisch genau geschildert. Dagegen tritt die Krimihandlung stark zurück und die Personen bleiben blass. Die Auflösung ist ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Lesenswert aber für Leute, die sich für Hamburger Geschichte interessieren.
Ihr Kommentar zu Der blaue Tod

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: