Brandzeichen von Beverly Connor

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2007 unter dem Titel Dead past, deutsche Ausgabe erstmals 2010 bei Droemer Knaur.
Folge 4 der Diane-Fallon-Serie.

  • New York: Onyx, 2007 unter dem Titel Dead past. 381 Seiten.
  • München: Droemer Knaur, 2010. Übersetzt von Michael Bayer. ISBN: 978-3-426-50087-3. 432 Seiten.

'Brandzeichen' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Als auf einer Party das Haus explodiert, gibt es zahlreiche Opfer, die zum Teil bis zur Unkenntlichkeit verbrannt sind. Offenbar ist im Keller eine Drogenküche in die Luft geflogen. Die Forensikerin Diane Fallon soll die Leichen identifizieren und den Fall aufklären. Doch nicht alle in dem kleinen Ort Rosewood haben ein Interesse daran …

Ihre Meinung zu »Beverly Connor: Brandzeichen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Sarah_Ch zu »Beverly Connor: Brandzeichen« 04.08.2011
Wieder ein sehr unterhaltsames Buch von Beverly Connor.

Viele interessante Dinge waren enthalten, authentische Charaktäre und eine spannende Geschichte.

Allerdings kam das Ende für mich zu plötzlich. Ich hätte mir ein bisschen mehr Details gewünscht, so wie es im übrigen Buch war. Beispielsweise hätte man die Geschichte von Juliet ein bisschen mehr ausführen können.

Darüber hinaus ist mir der Fall mit ein wenig zu vielen Zufällen gelöst worden.

Sonst ein tolles Buch, ich warte gespannt auf das nächste Buch.
Anaela zu »Beverly Connor: Brandzeichen« 03.01.2011
Eine gute Fortsetzung zu den 3 vorgängern. Anfangs hatte ich etwas Mühe in die Geschichte zu finden. Nach den ersten 100 Seiten las es sich aber sehr süffig und die Charaktere waren wieder sehr interessant und die Handlung sehr dynamisch.

Teilweise waren einzelne Teile der Geschichte etwas an der Grenze zum Unglaubhaften (Schatzsuche etc.).

Das Buch überzeugt durch solide Spannung, sympathische und interessante Charaktere und einer guten Mischung aus Krimi- und Abenteuer.

Es ist empfehlenswert die drei Vorgänger gelesen zu haben vor diesen Büchern, zwingend notwendig ist es allerdings nicht.

Von mir solide 86 %.

Freue mich auf den nächsten Band!
Ihr Kommentar zu Brandzeichen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: