Der neue Schuh von Arthur W. Upfield

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1951 unter dem Titel The new shoe, deutsche Ausgabe erstmals 1955 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: Australien, 1950 - 1969.
Folge 15 der Napoleon-Bony-Bonaparte-Serie.

  • Garden City, N.Y.: Doubleday, 1951 unter dem Titel The new shoe. 189 Seiten.
  • London: William Heinemann, 1952. 230 Seiten.
  • München: Goldmann, 1955. Übersetzt von Arno Dohm. 214 Seiten.
  • München; Wollerau: Goldmann, 1974. Übersetzt von Arno Dohm. ISBN: 3-442-00219-2. 183 Seiten.

'Der neue Schuh' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Nur viermal im Jahr inspiziert ein Ingenieur vom Schiffahrtsamt den Leuchtturm auf Kap Split Point an der Südküste Australiens. Ein ideales Versteck für eien Toten, dachte der Mörder – und er behielt recht. Die Polizei war ratlos, bis »Bony«, der berühmte Kriminalinspektor Bonaparte, sich für den Mord zu interessieren begann.

Ihre Meinung zu »Arthur W. Upfield: Der neue Schuh«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Kom_Ombo zu »Arthur W. Upfield: Der neue Schuh« 30.09.2011
» Der neue Schuh « ist mal ein Krimi, der an Gemütlichkeit kaum zu übertreffen ist. Kriminalinspektor Bonaparte bringt sich in die Gemeinschaft auf Kap Split Point ein, um einen Mord aufzuklären, wobei niemand das Opfer kannte. Er mischt sich unter die Einwohner, versucht über Umwege hinter die Fassade zu blicken und tatsächlich gelingt es ihm, Licht ins Dunkel zu bringen.

Dieses Buch ist fast mehr eine Tragödie, als ein Krimi. Wer auf der Suche nach blutigen Morden ist, ist hier falsch. Das Leben der Einwohner von Split Point steht hier im Vordergrund und Bonaparte ist ein umsichtiger Beobachter, der mit Geduld und Spucke den Fall lösen kann.
Ihr Kommentar zu Der neue Schuh

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: