Bony und die Maus von Arthur W. Upfield

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1959 unter dem Titel Bony and the mouse, deutsche Ausgabe erstmals 1959 bei Goldmann.
Ort & Zeit der Handlung: Australien, 1950 - 1969.
Folge 23 der Napoleon-Bony-Bonaparte-Serie.

  • London: William Heinemann, 1959 unter dem Titel Bony and the mouse. 250 Seiten.
  • München: Goldmann, 1959. Übersetzt von Arno Dohm. 184 Seiten.
  • München; Wollerau: Goldmann, 1972. Übersetzt von Arno Dohm. ISBN: 3-442-01011-X. 159 Seiten.

'Bony und die Maus' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

In Daybreak, einem kleinen Ort mitten in Australien, geschieht eine Reihe von Morden. Die Ermittlungen der Polizei bleiben ergebnislos, bis sich Bony inkognito des Falles annimmt und sich auf ein riskantes Spiel mit dem Mörder einläßt.

Ihre Meinung zu »Arthur W. Upfield: Bony und die Maus«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

whitemouse/ manu zu »Arthur W. Upfield: Bony und die Maus« 02.03.2004
ich mag die romane von upfield, sie zählen zweifellos zu den klassikern der krimialromane. der autor beschreibt orte und protagonisten sehr farbig, eine kenntnisreiche beschreibung der australischen ureinwohner, eine fantastische kulisse, ein ermittler der, halb weisser, halb aborigine, in beiden kulturen verwurzelt seine fälle souverän und menschlich löst.
upfield schrieb keine actionkrimis, aber sehr spannende geschichten.
lesenswert
Ihr Kommentar zu Bony und die Maus

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: