Magus - Die Bruderschaft von Arno Strobel

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2006 bei Addita-Verlag.

  • Tawern: Addita-Verlag, 2006. ISBN: 978-3939481003. 398 Seiten.
  • München: dtv, 2007. ISBN: 978-3423210355. 376 Seiten.
  • [Hörbuch] Frankfurt am Main: Eichborn Lido, 2007. Gesprochen von Heikko Deutschmann. ISBN: 3-8218-5458-8. 4 CDs.

'Magus - Die Bruderschaft' ist erschienen als TaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Wer steckt hinter dem tödlichen Attentat auf den neu gewählten Papst? GeheimnisvolleTagebücher führen Bischof Corsetti auf die Spur einer mächtigen und mysteriösen Bruderschaft, die seit dem Zusammenbruch des Dritten Reiches im Verborgenen ein gefährliches Komplott gegen die katholische Kirche schmiedet. Bald schon stehen sich mächtige und ebenso machtgierige Institutionen in einem Spiel voller Intrigen und skrupelloser Machenschaften gegenüber, in dem es scheinbar keinen Gewinner geben kann …

Ihre Meinung zu »Arno Strobel: Magus - Die Bruderschaft«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Lorvin zu »Arno Strobel: Magus - Die Bruderschaft« 05.10.2010
Mich hat das Buch von Anfang an nicht gefesselt. Trotzdem habe ich mich gegen den Abbruch-Schweinehund durchgerungen und bis zum langweiligen Ende durchgelesen. Ich muss zugeben, ich bin ein Fan von Dan Brown Büchern und kann mit billigen Kopien nicht viel anfangen. Meine Empfehlung: lieber zum Original greifen, da ist auch kein Einschlafen garantiert.
HelgaR zu »Arno Strobel: Magus - Die Bruderschaft« 26.08.2010
Ist zwar schon ein paar Jahre her, aber es ist ein Buch, das mich sofort von der ersten Seite an gefesselt hat. Die Entstehung der "Bruderschaft", die die katholische Kirche unterlaufen und die Macht an sich reißen will. Es erzählt den ganzen Werdegang über den Aufbau, die Ausbildung Jugendlicher zum Priester und die Verteilung dieser über die ganze Welt, wie mit den einzelnen Menschen umgegangen wird und über die straffen Vorschriften, die keine Verstöße zulassen.

Die einzelnen Personen sind sehr gut gezeichnet, teilweise undurchsichtig und vielschichtig. Bei einigen weiß man somit gar nicht so richtig wie man dran ist. Was sie allerdings so alles im Laufe ihres Lebens erreichen, ist schon sehr erschreckend.

Sehr gut gefallen hat mir, dass es in Form von einem Tagebuch geschrieben ist, aber nur, was die Kapitelüberschriften betrifft, die mit Datumsangabe und Ort versehen sind, was sehr wichtig ist, um zu wissen, wo man sich gerade befindet.

Das Buch ist spannend und sehr flüssig geschrieben. Gegen Ende zu kann man es nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe sogar ein Treffen um eine Stunde verschoben, weil ich es unbedingt zu Ende lesen musste.
Ihr Kommentar zu Magus - Die Bruderschaft

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: