Die Verschwörung von Whitechapel von Anne Perry

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2001 unter dem Titel The Whitechapel Conspiracy, deutsche Ausgabe erstmals 2002 bei Heyne.
Ort & Zeit der Handlung: , 1890 - 1909.
Folge 21 der Thomas-Pitt-Serie.

  • New York: Ballantine, 2001 unter dem Titel The Whitechapel Conspiracy. 341 Seiten.
  • München: Heyne, 2002. Übersetzt von K. Schatzhauser. ISBN: 3-453-86485-9. 399 Seiten.
  • München: Heyne, 2004. Übersetzt von K. Schatzhauser. ISBN: 3-453-87404-8. 399 Seiten.
  • München: Heyne, 2006. Übersetzt von K. Schatzhauser. ISBN: 978-3-453-43239-0. 399 Seiten.
  • München: Pavillon, 2007. Übersetzt von K. Schatzhauser. ISBN: 978-3-453-77213-7. 399 Seiten.

'Die Verschwörung von Whitechapel' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Durch seine Zeugenaussage in einem Mordprozess gerät Oberinspektor Pitt in ein dunkles Netz von Intrigen zwischen politischen Gegnern. Als seine Frau Charlotte sich einschaltet, um ihm zu helfen, treten die Zusammenhänge deutlicher ans Licht – aber noch ahnt keiner die Abgründe, die sich vor ihnen auftun.

Ihre Meinung zu »Anne Perry: Die Verschwörung von Whitechapel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

thrillertante zu »Anne Perry: Die Verschwörung von Whitechapel« 20.08.2007
Auch sag hier mal was zu Anne Perry...
Hab "DieVerschwörung von Whitechapel" auch gelesen... und fand es klasse.. auch die andere Reihe von Monk ist lesenswert... wer auch mal etwas aus älterer Zeit lesen möchte...
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Izushiro zu »Anne Perry: Die Verschwörung von Whitechapel« 20.08.2007
Das Buch ist einfach grossartig. Der Anfang ist etwas müssig, aber dann gelangt man in einen Bann, dem man sich nicht mehr entziehen kann! Ich mag vor allem die zwischenmenschlichen Aspekte, die sich langsam nach und nach wie im wahren Leben aufbauen.
Nana zu »Anne Perry: Die Verschwörung von Whitechapel« 11.06.2007
Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen nachdem ich ungefähr 5x
angefangen hatte. Der Anfang war für mich nicht so gut-aber dann nahm die Geschichte richtig Fahrt auf!
Ich bereue es nicht es gelesen zu haben.
Also an alle die auch Schwierigkeiten mit dem Start haben, durchhalten denn es lohnt sich.
jette zu »Anne Perry: Die Verschwörung von Whitechapel« 25.02.2007
Also ich finde das buch total super, weil es zwar sehr ausführlich geschrieben ist aber trotzdem spannend ist für mich ist es einer der besten (und ich bin grade mal 14 jahre alt!!!)
Astrid zu »Anne Perry: Die Verschwörung von Whitechapel« 07.04.2004
sehr sehr gut, wie alle Thomas-Pitt-Romane von Anne Perry. Hier kommt es fast zum ShowDown, daher hoffe ich, daß die Serie nicht endet! Wann geht es weiter?!
1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Die Verschwörung von Whitechapel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: