Das Mädchen aus der Pentecost Alley von Anne Perry

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1996 unter dem Titel Pentecost Alley, deutsche Ausgabe erstmals 1998 bei Heyne.
Ort & Zeit der Handlung: Großbritannien / England / London, 1890 - 1909.
Folge 16 der Thomas-Pitt-Serie.

  • New York: Fawcett Columbine, 1996 unter dem Titel Pentecost Alley. 405 Seiten.
  • München: Heyne, 1998. Übersetzt von Susanne Höbel. ISBN: 3-453-12917-2. 383 Seiten.
  • München: Heyne, 1999. Übersetzt von Susanne Höbel. ISBN: 3-453-15177-1. 445 Seiten.

'Das Mädchen aus der Pentecost Alley' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Ein Aufschrei der Empörung geht durch Londons bessere Gesellschaft, als Lord Fitzjames, ein junger Mann aus gutem Hause, des Mordes an einer Protituierten verdächtigt wird. Mit Scharfsinn und Diplomatie versucht Oberinspektor Thomas Pitt, diesen delikaten Fall zu lösen.

Ihre Meinung zu »Anne Perry: Das Mädchen aus der Pentecost Alley«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Katja zu »Anne Perry: Das Mädchen aus der Pentecost Alley« 27.05.2003
Der Roman hat mich nicht losgelassen, weil die Charaktere, Spielorte und Situationen mich mitgerissen haben. Ich fand es sehr schön, dass Anne Perry sich nicht (wie andere Autoren) bloß auf den Mord, sondern auch auf die einzelnen Personen bezieht, deren Gedanken und Gefühle schildert und dennoch den Leser auf Trapp hält. Bis zum Ende bleibt die Spannung erhalten, weil man den wahren Täter kaum "dingfest" machen kann.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Das Mädchen aus der Pentecost Alley

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: