Waffenhandel von Andrew Feinstein

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2011 unter dem Titel The Shadow World: Inside the Global Arms Trade, deutsche Ausgabe erstmals 2012 bei Hoffmann & Campe.

  • London: Hamish Hamilton, 2011 unter dem Titel The Shadow World: Inside the Global Arms Trade. 672 Seiten.
  • Hamburg: Hoffmann & Campe, 2012. Übersetzt von Stephan Gebauer u.a.. ISBN: 978-3-455-50245-9. 847 Seiten.

'Waffenhandel' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Bei ihren Einsätzen gegen Gaddafi mussten die NATO-Streitkräfte nicht nur russische Waffen zerstören, sondern auch Kriegsausrüstung, die unter anderem Deutschland dem Diktator verkauft hatte. Das sind seltene Momente, schreibt Feinstein, in denen eine Schattenwelt zutage tritt, die sich sonst der öffentlichen Kontrolle entzieht: ein globales Netz, dazu geschaffen, das ganz große Geld zu machen – auf Kosten von Leben, Sicherheit und Demokratie. An diesem Geschäft mit dem Tod beteiligen sich neben Akteuren aus den USA, Russland, China oder dem Nahen Osten auch Kriegsprofiteure aus EU-Staaten wie Deutschland, dem drittgrößten Waffenexporteur der Welt.

Ihre Meinung zu »Andrew Feinstein: Waffenhandel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Waffenhandel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: