Andrew Brown

Andrew Brown, geboren 1966, war bereits in jungen Jahren politisch aktiv, unter anderem in der United Democratic Front und im Afrikanischen Nationalkongress, als dieser noch verboten war. Während seines Jurastudiums an der University of Cape wurde er wegen angeblicher Gewaltanwendung bei einer Konfrontation zwischen Polizei und Studenten mit Freiheitsentzug bestraft. Durch eine Berufung am Cape High Court wurde die Gefängnisstrafe abgewendet. Im selben High Court ist Brown inzwischen als Anwalt tätig. Als Polizeireservist hat er Einblick in die Arbeit der Polizei und die Motivation der Ermittler. Andrew Brown gilt als die neue Stimme in der Literatur Südafrikas, »Schlaf ein, mein Kind« wurde mit dem Sunday Times Fiction Prize, dem renommiertesten Literaturpreis des Landes, ausgezeichent. Andrew Brown ist verheiratet und hat drei Kinder.

Krims von Andrew Brown:

Sonstige Bücher von Andrew Brown:

  • (2000) Inyenzi. A story of love and genocide
  • (2008) Street blues: the experiences of a reluctant policeman

Seiten-Funktionen: