Andrej Kurkow

Der russisch-sprachige Schriftsteller Andrej Jurjewitsch Kurkow wurde am 23. April 1961 in St. Petersburg geboren, lebt aber seit frühester Kindheit in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Er absolvierte das dortige Fremspracheninstitut – er spricht elf, nach anderen Angaben »nur« sieben Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch und Japanisch – mit dem ursprünglichen Ziel, Diplomat zu werden. Wegen fehlender Beziehungen musste er dieses Vorhaben jedoch aufgeben.
Nach dem Studium arbeitete er eine Zeitlang als Herausgeber einer Ingenieurszeitschrift, bevor er 1985 seinen Militärdienst im Gefängnis von Odessa ableistete. Die Erfahrungen dieser Zeit verarbeitete er in seinem Roman »Myzelistan«.
Später wurde er Kameramann und begann, Drehbücher zu schreiben. Seit 1996 arbeitet er neben der Schriftstellerei – zu seinen Werken zählen auch Kinderbücher – als freier Autor für Radio und Fernsehen.
Kurkow lebt mit seiner Frau und drei Kindern nach wie vor in Kiew, aber auch zeitweise in London; 1988 wurde er Mitglied des dortigen PEN-Clubs.

Romane von Andrej Kurkow:

Anmerkung: Hier sind nur die auf deutsch erschienenen Titel gelistet. Eine Unterscheidung in Krimi und Nicht-Krimi ist schwierig und bleibt daher den Lesern überlassen.

Seiten-Funktionen: