Goodbye von Andreas Pittler

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2015 bei Echomedia.
Ort & Zeit der Handlung: , 1950 - 1969.
Folge 8 der Bronstein-Serie.

  • Wien: Echomedia, 2015. ISBN: 978-3902900746. 333 Seiten.
  • Wien: Echomedia, 2016. 336 Seiten.

'Goodbye' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Wien 1955. Ein eiskalter Jännerabend. In der Schwarzenberg-Allee liegt eine Leiche. Und der Tote ist nicht irgendwer, sondern ein hochrangiger Polizeioffizier, der im Verhältnis der alliierten Besatzungsmächte eine besondere Rolle spielte. Schnell wird klar, dass der Fall so kurz vor dem lange erhofften Abschluss des Staatsvertrags mehr als heikel ist. Die Exekutive will sich die Finger nicht verbrennen und untersagt dem zuständigen Beamten jedwede Ermittlung. Der aber wendet sich vertrauensvoll an den pensionierten Polizeioberst David Bronstein, dem im Ruhestand ohnehin schon viel zu langweilig war. Wie in seinen besten Tagen begibt er sich auf Mörderjagd und sticht dabei in ein wahres Wespennest aus Spionen, Schmugglern und anderen zwielichtigen Figuren. Dabei freilich erhält er von unerwarteter Seite Hilfe.

Ihre Meinung zu »Andreas Pittler: Goodbye«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Goodbye

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: