Andreas Föhr

Andreas Föhr, geboren 1958, arbeitete nach Studium und Promotion in den Rechtswissenschaften von 1989 bis 1992 als Jurist bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien und als Rechtsanwalt. 1991 begann er mit seinem Partner Thomas Letocha mit dem Schreiben von Drehbüchern für das Fernsehen. Seitdem hat Andreas Föhr für alle großen Sender gearbeitet, mit Schwerpunkt im Bereich Krimi. So verfasste er unter anderem Drehbücher für »SOKO 5113«, »Ein Fall für zwei«, »Der Bulle von Tölz« und »Im Namen des Gesetzes«. Der Autor lebt in Haar bei München.

Krimis von Andreas Föhr(in chronologischer Reihenfolge):

Dr.-Rachel-Eisenberg:
Eisenberg (2016)
Wallner-&-Kreuthner:
Der Prinzessinnenmörder (2009)
Schafkopf (2010)
Karwoche (2011)
Schwarze Piste (2012)
Totensonntag (2013)
Wolfsschlucht (2015)
Schwarzwasser (2017)

Seiten-Funktionen: