Jagdsaison von Andrea Camilleri

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1992 unter dem Titel La stagione della caccia, deutsche Ausgabe erstmals 2001 bei Piper.
Ort & Zeit der Handlung: Sizilien, 1990 - 2009.

  • Palermo: Sellerio, 1992 unter dem Titel La stagione della caccia. 153 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2001. Übersetzt von Monika Lustig. ISBN: 3-492-27013-1. 153 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2002. Übersetzt von Monika Lustig. ISBN: 3-492-23612-X. 153 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2005. Übersetzt von Monika Lustig. ISBN: 3-492-24529-3. 153 Seiten.
  • [Hörbuch] Freiburg im Breisgau: Audiobuch, 2001. Gesprochen von Frank Arnold. ISBN: 3933199441. 3 CDs.

'Jagdsaison' ist erschienen als TaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Neun Tote in wenigen Monaten sollten in dem sizilianischen Städtchen Vigata eigentlich mehr Aufregung verursachen. Doch erst der neue Stadtkommandant aus dem Norden Italiens beginnt an der Zufälligkeit dieser Heimsuchung zu zweifeln.

Ihre Meinung zu »Andrea Camilleri: Jagdsaison«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

michael zu »Andrea Camilleri: Jagdsaison« 29.03.2012
camilleri ist ein meister des erzählens und der bildlichen sprache. seine geschichten ersparen einem den sizilien-urlaub und ziehen von der ersten zeile in bann.

bei "jagdsaison" ist das nicht anders, obwohl es sicher nicht sein bestes buch ist. die handlung ist relativ simpel, das ende absehbar, die anzahl der toten grenzt an ein shakespeare'sches königsdrama.

trotzdem liest man über den flachen plot gelassen drüber und lässt sich von der einzigartigen sprache camilleris verzaubern. von unflätig bis romantisch, von grob bis liebevoll sind alle farbtöne vorhanden. die charaktere werden trotz der kürze des buches plastisch und lebendig. das kann nur camilleri!
wenz zu »Andrea Camilleri: Jagdsaison« 27.11.2009
Es ist das erste Mal, dass ich mit einem Buch von Camilleri in Berührung kam, kannte ihn auch vorher nicht.
Bin begeistert von der leichten und flüssigen, aber auch deftigen Erzählweise, die über alle Seiten beibehalten wird. Diesen "Krimi" kann man in einem Rutsch durchlesen und hat sich danach gut unterhalten gefühlt.
Meine Empfehlung, es war mal etwas anderes.
Ihr Kommentar zu Jagdsaison

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: