Das Ritual der Rache von Andrea Camilleri

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2008 unter dem Titel Il campo del vasaio, deutsche Ausgabe erstmals 2012 bei Lübbe.
Ort & Zeit der Handlung: Italien / Sizilien, 1990 - 2009.
Folge 13 der Salvo-Montalbano-Serie.

  • Palermo: Sellerio, 2008 unter dem Titel Il campo del vasaio. 280 Seiten.
  • Köln: Lübbe, 2012. Übersetzt von Moshe Kahn. ISBN: 978-3-7857-2431-6. 282 Seiten.
  • [Hörbuch] Köln: Lübbe Audio, 2012. Gesprochen von Bodo Wolf. ISBN: 3-7857-4507-9. 4 CDs.

'Das Ritual der Rache' ist erschienen als Hardcover HörbuchE-Book

In Kürze:

Im Umland von Vigàta liegt ein Toter in einem Plastiksack. Wenig später taucht eine Frau im Kommissariat auf, die ihren Ehemann als vermisst meldet. Commissario Montalbano fühlt sich an eine Geschichte aus der Bibel erinnert, an den Verrat des Judas. Denn: Der Leichnam wurde in dreißig Teile zerstückelt, im sogenannten Töpferland verscharrt, der Schuss in den Nacken deutet auf Rache wegen Verrats hin, und bei dem Toten handelt sich offensichtlich um einen Fremden. Die Tat eines bibelkundigen Mafioso? Oder nur die blühende Fantasie eines Commissario? Eines weiß Montalbano jedenfalls genau: Sein Vize Augello verhält sich derzeit ziemlich merkwürdig und ist ihm nicht gerade eine Hilfe. Wie gut, dass manchmal auch Bücher inspirierend wirken. Zum Beispiel Der zweite Kuss des Judas – von Andrea Camilleri.

Ihre Meinung zu »Andrea Camilleri: Das Ritual der Rache«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

ccheesy zu »Andrea Camilleri: Das Ritual der Rache« 11.05.2015
Eines Nachts wird Montalbano an einen Tatort gerufen. Die Leiche befindet sich zerstückelt in einem Plastiksack. Alle Möglichkeiten zur Identifizierung wie Fingerkuppen für Abdrücke und Zähne sind vernichtet worden. Doch im Magen des Toten findet sich eine Zahnbrücke. Eine erste Spur. Nach und nach tun sich weitere Spuren auf, die zunächst überhaupt nicht im Zusammenhang zu stehen scheinen. Einige Spuren weisen auf eine Tat der Mafia hin.
Nebenbei muß sich Montalbano mit der anhaltend schlechten Laune von Mimì Augello herumschlagen. Wie schön, daß es da noch die bezaubernde Signora Dolores Alfano gibt, die ihren Mann vermißt und nicht nur Montalbano, sondern das ganze Revier in eine Art Atemlosigkeit versetzt.

Die erste Hälfte des Buches ist eher weniger Krimi als ein Ausloten der Persönlichkeiten. Was normalerweise in einem Krimi in diesem Umfang nichts zu suchen hat, macht bei Andrea Camilleri überhaupt nichts aus. Im Gegenteil, es ist eine Freude, Montalbano zu begleiten und mit ihm zu leiden, wo er doch in so einer Art Persönlichkeitskrise steckt. Es menschelt - auch in diesem Buch.

Zudem sollte man meinen, daß Andrea Camilleri in Anbetracht der vielen Montalbano-Fälle, und noch mehr in Anbetracht seines Alters (er war schon deutlich über 80, als er den Krimi schrieb), langsam die Ideen ausgehen. Weit gefehlt. Auch dieser Montalbano-Krimi ist spannend und unterhaltsam. Meine Empfehlung: Lesen!
vifu zu »Andrea Camilleri: Das Ritual der Rache« 05.07.2013
Mal wieder hab ich zur Entspannung einen Ausflug nach Sizilien gemacht.Wieder fühl ich mich bestens und auf angenehme Art unterhalten. Camillieri versteht es immer die Leserin mit Spannung und Selbstironiebei der Stange zu halten.Ein schönes Buch für den regnerischen Sommer! Hunger sollte frau aber besser nicht haben:-))
von mir mit 80° belohnt
1 von 2 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Das Ritual der Rache

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: