Süßer Tod von Amanda Cross

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1984 unter dem Titel Sweet Death, Kind Death, deutsche Ausgabe erstmals 1991 bei Eichborn.
Ort & Zeit der Handlung: USA, 1970 - 1989.
Folge 7 der Kate-Fansler-Serie.

  • New York: Dutton, 1984 unter dem Titel Sweet Death, Kind Death. ISBN: 0525242414. 177 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Eichborn, 1991. Übersetzt von Helga Herborth. ISBN: 3-8218-0197-2. 303 Seiten.
  • München: dtv, 1994. Übersetzt von Helga Herborth. ISBN: 3423118121. 210 Seiten.

'Süßer Tod' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Patricia, Schriftstellerin und Dozentin an einem Mädchencollege, hat Selbstmord begangen. Daß sie sich dazu Steine in die Taschen gesteckt und dann à la Virginia Woolf ins Wasser gegangen ist, kann kein Zufall sein, sondern gibt die literarischen Bezugspunkte dieses neuen Falls für Kate Fansler. Kate wird unter einem Vorwand an das College geholt, weil dort Zweifel an der Freiwilligkeit des Todes von Patricia aufkommen.

Ihre Meinung zu »Amanda Cross: Süßer Tod«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Süßer Tod

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: