Der ungeklärte Mord von Alain Demouzon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2000 unter dem Titel La promesse de Melchior, deutsche Ausgabe erstmals 2004 bei Blanvalet.
Ort & Zeit der Handlung: Frankreich / Bretagne, 1990 - 2009.
Folge 3 der Kommissar-Melchior-Serie.

  • Paris: Calmann-Lévy, 2000 unter dem Titel La promesse de Melchior. 313 Seiten.
  • München: Blanvalet, 2004. Übersetzt von Michael von Killisch-Horn. ISBN: 3-442-35954-6. 400 Seiten.

'Der ungeklärte Mord' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

In seinem Erholungsurlaub in der Bretagne möchte Kommissar Melchior nichts von Kriminalfällen wissen. Doch in dem kleinen Dorf wird viel geredet, auch über den Mord an der kleinen Mariette, der seit sieben Jahre ungeklärt ist. Und als die Eltern des Mädchens Melchior bitten, nach dem Täter zu suchen, kann er es ihnen nicht abschlagen. Ohne offizielle Genehmigung macht sich der Kommissar im zu großen Dufflecoat an die Arbeit. Dabei kommt er nicht nur dem Mörder auf die Spur, sondern entdeckt auch die eine oder andere »Leiche im Keller« der braven Bürger …

Ihre Meinung zu »Alain Demouzon: Der ungeklärte Mord«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

sascha zu »Alain Demouzon: Der ungeklärte Mord« 06.09.2008
ich liebe es. es ist so realistisch es ist einfach nur toll. diese inspiration wo er gehabt hat als er das buch verfasste und diese zusammenfassung. wundervoll!
als ich es gelesen habe bin ich so an dieses buch gefesselt gewewsen das ich es in 2 tagen verschlungen hatte. ich habe nicht einmal den fanden verloren wie bei anderen büchern. was soll ich noch groß drum rum reden? ein tolles buch.
Monika Schwandt-Pagel zu »Alain Demouzon: Der ungeklärte Mord« 18.05.2007
Kommisar Melchior ist zu sehr mit seiner Depression beschäftigt. Zu viele Personen und zu viele Nebenhandlungen. Ich vermisse die Spannung und das Lokalkolorit. Dieser Krimi kann überall spielen, die Bretagne kommt zu kurz.
Kohlmann zu »Alain Demouzon: Der ungeklärte Mord« 02.07.2004
Ehrlich, mit das Beste aus der Kriminalliteratur, was ich seit langem gelesen habe (Stand Juni 2004). Alan Demouzon zähle ich ab sofort zu meinen erklärten Lieblingsautoren!
Ihr Kommentar zu Der ungeklärte Mord

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: