Das gestohlene Kind von Alain Demouzon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1995 unter dem Titel Melchior, deutsche Ausgabe erstmals 2003 bei Blanvalet.
Ort & Zeit der Handlung: Frnkreich / Paris, 1990 - 2009.
Folge 1 der Kommissar-Melchior-Serie.

  • Paris: Calmann-Lévy, 1995 unter dem Titel Melchior. 305 Seiten.
  • München: Blanvalet, 2003. Übersetzt von Ronald Voullié. ISBN: 3-442-35890-6. 352 Seiten.

'Das gestohlene Kind' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Eine junge Frau, die ihr Gedächtnis verloren hat, wird in den Docks von Fontenay, einem Vorort von Paris, gefunden. Sie ist nackt, und man hat ihr das ungeborene Kind aus dem Leib gestohlen. Wer ist zu einer derartigen Wahnsinnstat fähig und hat noch dazu die nötigen chirurgischen Kenntnisse? Nur widerwillig nimmt Jean-Francois Melchior, der sympathische Kommissar im zu großen Dufflecoat, die Ermittlungen auf. Dabei stößt er nicht nur auf dunkle Punkte in der Biografie des Opfers, sondern auf jede Menge Untiefen in der feinen und weniger feinen Gesellschaft von Fontenay – und in seiner eigenen Vergangenheit …

Ihre Meinung zu »Alain Demouzon: Das gestohlene Kind«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Anja S. zu »Alain Demouzon: Das gestohlene Kind« 30.12.2006
nun ja, dieses Buch ist mittelmaessig, nicht schlecht, aber auch nicht gut, nur wenig spannend mit einer uninteressanten Aufloesung. Ich werde es nicht behalten und auch keine weiteren Buecher dieses Autors lesen.
Till zu »Alain Demouzon: Das gestohlene Kind« 30.11.2006
Sehr gutes Buch mit sorgfälltig und intensiv beschriebenen Charakteren. Wer weniger das Tempo, dafür aber mehr die Dichte und Atmosphäre eines Krimis für wichtig hält, der ist bei diesem Buch sehr gut aufgehoben.
Ihr Kommentar zu Das gestohlene Kind

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: