Die vergessliche Mörderin von Agatha Christie

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1965 unter dem Titel Third Girl, deutsche Ausgabe erstmals 1968 bei Scherz.
Folge 32 der Hercule-Poirot-Serie.

  • London: Collins, 1965 unter dem Titel Third Girl. 256 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1968. Übersetzt von Edda Janus. 157 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1979. Übersetzt von Edda Janus. ISBN: 3-502-50302-8. 157 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1981. Übersetzt von Edda Janus. 157 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1997. Übersetzt von Edda Janus. 162 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2006. Übersetzt von Edda Janus. 207 Seiten.

'Die vergessliche Mörderin' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

»Ich habe wahrscheinlich einen Mord begangen« – diese Aussage Normas macht Hercule Poirot stutzig, ihr zweiter Satz: »Sie sind zu alt«, macht ihn wütend. In seiner Eitelkeit getroffen, macht er sich mit Hilfe seiner alten Freundin, der Krimiautorin Ariadne Oliver, an die Aufklärung von zwei Morden. Bei der ersten Leiche handelt es sich offenbar um Selbstmord, was ihn verunsichert. Doch bei der zweiten ist er wieder Herr der Lage, denn sie bestätigt seine abenteuerliche The

Ihre Meinung zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Violett zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 17.06.2012
"Die vergessliche Mörderin" war mein erster Roman von Agatha Christie. Und aus diesem Grund fand ich die Geschichte genial - ich konnte ja noch nicht wissen, dass ihre anderen Bücher noch genialer sind!
Im Nachhinein muss ich nämlich zugeben, dass es einer der schwächsten Krimis von ihr ist. Ich kann mich somit also nur den Anderen anschließen: Es gibt durchaus bessere Romane von ihr, der hier muss nicht unbedingt sein! ;)

Violett
Anfangsverdacht zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 09.08.2010
Früher war alles besser.
In diesem Sinne äußern sich
Hecule, die Schriftstellerin im Roman,
und auch andere, die anscheinend
andere Zeiten nicht verstehen können--
wollen.
Leider erfüllt der Roman sein Klagen.
So platt das Klagen, so dumm die Aussagen
über andere. Zeiten.
Jedenfalls sind Langhaarige gefährlich, verdorben und nehmen Drogen.
Nett und gut ist wie öfter die Selbstpersiflage von Frau Christie
über die Autorin im Roman.
Auch vermag sie unterschiedliche Personen so beschreiben, dass es nicht wirr wird.
Ob ein Mensch so manipuliert werden kann wie in diesem Krimi dargestellt,
da hätte ich Zweifel.
Diesen Roman hat eine Frau geschrieben,
die alt wurde und nichts mehr verstand.
Außer ihren Vorurteilen.
Ein greuliches Buch.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Norbert zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 28.12.2008
Hab jetzt schon einige AG Romane gelesen, aber der ist bis jetzt der schlechteste.
Ich hab davon bis jetzt 2/3 gelesen, und könnte jetzt nicht sagen, worum es geht, passiert da noch was.???
Ist bis jetzt auch der erste Roman, bei dem ich überlege, ob ich es überhaupt fertiglesen soll.

Naja, man darf sich auch mal nen flop erlauben :-)
Nadiii1996 zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 17.07.2008
Das war mein 1. Agatha Christie Buch und sicher nicht mein letztes! es ist etwas aussergewöhnliches aber trotzdem sehr sehr spannend! Auf diesen Schluss wäre ich eigentlich nicht gefasst gewesen!!! Ich habe mir gleich ein weiteres Buch ausgeliehen und werde es bei nächster Gelegenheit sofort verschlingen!! LG Nadii1996
Natalie Mayr zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 10.06.2008
Tja... Was soll ich sagen...
Ich muss mal wieder sagen das Agatha Christie eine der besten Autoren ist. Ich fand das Buch echt toll und ich muss sagen dass sie wirklich gut schreibt. Das Buch war spannend von der 1.- zur letzten Seite.
Ich empfehle es zu 90% weiter.
trotzdem echt toll,spannend und einfach nur klasse.
einfach agatha christie
Charlie1965 zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 04.09.2007
Agatha-Christie-Roman Nr. 9 für mich. Dieser hat mich nicht ganz so gefesselt, was wohl daran lag, dass über weite Strecken kein Verbrechen greifbar war. Irgendwie ist die Motivation doch größer, wenn man einen handfesten Mordfall zu lösen hat. Dennoch kein schlechtes Buch, nur halt etwas ungewöhnlich.
Aysel zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 25.08.2007
Wir lesen Agatha Christie nicht, um später fest zu stellen, die Geschichte sei reichlich unrealistisch. Natürlich ist sie wie die meisten ihrer Geschichten unrealistisch, aber wen interessiert das schon, wenn sie stattdessen Einfallsreichtum und Spannung bietet?
Die Lösung des Fallles ist typisch ausgefallen, typisch unvorhersehbar, also typisch Agatha Christie und allein deshalb schon zu empfehlen.

Gutes und spannendes Buch.
Tanja zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 21.08.2007
Ich fand das Buch ehrlich gesagt nur mittelmäßig bis schlecht!Teilweise war es zwar schon spannend geschrieben aber zwischendurch fand ich es nicht ganz so toll!Und dann hat mich persönlich vorallem das Ende sehr gestört...ich finde es absolut unrealistich und gefällt mir gar nicht!
Mara zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 26.04.2007
Ich war von dem Buch sehr enttäuscht, da es extrem unrealistisch ist, dass de Tochter ihren eigenen Vater nicht erknnt und mit einer Perrücke zwei Menschen gleich aussehen.
Ich war enttäuscht über das Buch, schließlich hat Agatha Christie genug andere Bücher, die viel besser sind!
Rabia zu »Agatha Christie: Die vergessliche Mörderin« 05.04.2007
Ich finde das buch super!!
es ist spannend und bleibt es auch bis zum ende!
das ende ist toll , ganz anders als ich gedacht hatte!
ich würde es jedem mit einem fimmel an Krimis weiter empfelen!!
viel spass beim lesen
eure
rabia
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 21.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Die vergessliche Mörderin

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: